Haarpigmentierung

Die Ergänzung und Alternative zur Haartransplantation

Bei einer Haarpigmentierung (auch Mikrohaarpigmentierung, MHP, Microhair oder Kopfhautpigmentierung) werden Farbpigmente punktförmig in die Kopfhaut eingebracht. Es handelt sich um eine optische Verbesserung der Haarsituation, die mit einem Permanent Make-up vergleichbar ist. Die Kopfhautpigmentierung eignet sich vorwiegend für Patienten, bei denen eine Haartransplantation nicht gewünscht oder möglich ist, bspw. zur Verdichtung lichter Stellen oder eines diffus ausgedünnten Haarschopfes. Auch eine Vollglatze kann mit einer MHP aufgefüllt werden, sodass sie aussieht, als habe ihr Träger einen 0,5-mm Schnitt. Des Weiteren ist die Kopfhautpigmentierung dazu geeignet, den Schopf nach einer Haartransplantation zusätzlich zu verdichten, um ein noch natürlicheres und schöneres Endergebnis zu erhalten.

Haarpigmentierung: Die Behandlung im Überblick

DAUER DER HAARPIGMENTIERUNG

etwa 1-3 Stunden

ART DER BETÄUBUNG

keine, auf Wunsch
örtliche Betäubung

KLINIKAUFENTHALT

ambulant

GESELLSCHAFTSFÄHIGKEIT

sofort

ENDGÜLTIGES ERGEBNIS

etwa 4 Wochen nach der letzten Sitzung

KOSTEN HAARPIGMENTIERUNG

ab 850 - 4.000 Euro

Die Dauer der Haarpigmentierung richtet sich nach dem Behandlungsumfang und der Anzahl der nötigen Sitzungen. In der Regel ist eine Betäubung nicht notwendig, auf Wunsch kann jedoch ein lokales Anästhetikum aufgetragen werden. Patienten können die Praxis oder Klinik gleich nach der Pigmentierung wieder verlassen und sind auch gleich wieder gesellschaftsfähig. In der Regel werden für ein überzeugendes Ergebnis 4 Sitzungen benötigt. Etwa einen Monat nach der letzten Sitzung ist das endgültige Resultat sichtbar.

Haarpigmentierung: Voraussetzungen

Eine Kopfhautpigmentierung eignet sich für Patienten, die eine Vollglatze, einen kurz rasierten Haarkranz, lichte Haarbereiche oder dünnes, schütteres Haar auffüllen möchten. Auch sichtbare Narben am Kopf können mit einer MHP-Behandlung kaschiert werden. Geheimratsecken von Kurzhaarträger:innen und kahle Stellen können aufgefüllt werden, ebenso wie zu große Entnahmestellen nach einer schlecht durchgeführten Haartransplantation.

Haarpigmentierung: Kosten

Behandlung

Preise

Behandlung Haarpigmentierung:ab 850 € bis ca. 4.000 €
Beratungsgespräch Kostenab 30 € bis ca. 80 €

Hinweis: Dies sind keine Festpreise. Die tatsächlichen Kosten können aufgrund von individuellen Voraussetzungen des Patienten, OP-Aufwand und weiteren Faktoren variieren. Der behandelnde Arzt kann Ihnen im Beratungsgespräch die Kosten für Ihre individuelle Behandlung aufzeigen.

Ablauf der Kopfhautpigmentierung

Vor der Behandlung

Zuallererst sollte eine typgerechte, individuelle Beratung erfolgen. Dabei wird gemeinsam mit dem Patienten ein zu Haar- und Hauttyp passender Pigmentfarbton ausgesucht. Auch die empfohlene Haaransatzlinie wird zusammen mit dem Patienten bestimmt und angezeichnet.

Vor der Behandlung sind Sonne, UV-Strahlung, Peelings und Schälkuren zu vermeiden. Toupet-Träger sollten ihr Haarteil mindestens eine Woche vor der Pigmentierung entfernen. Zudem ist 24 Stunden davor auf Koffein, Teein, Alkohol und Blutverdünner (z. B. Aspirin) zu verzichten. Die Haare sollten vor jeder MHP-Sitzung noch einmal gewaschen werden, da dies während der ersten 2 Tage nach der Pigmentierung kontraindiziert ist.

Erste Behandlung

Während des ersten Termins werden die Einzelheiten zur Behandlung noch einmal besprochen und es werden offene Fragen beantwortet. Dann geht es los. Für die Kopfhautpigmentierung nimmt der Patient in Rückenlage Platz. Das zu behandelnde Areal wird zunächst gründlich desinfiziert und es werden einige Probestiche an einer unsichtbaren Stelle gemacht, um die farbliche Übereinstimmung zu prüfen. Stimmt alles, wird die Behandlung, wie besprochen, fortgesetzt.

Weitere Behandlungen

Während der nächsten Sitzungen wird das Ergebnis verfeinert. Zwischen den Terminen sollten mindestens 4 Tage liegen, damit die Kopfhaut sich erholen kann. Das Ergebnis einer Mikrohaarpigmentierung hält bis zu 5 Jahre an und kann jederzeit aufgefrischt werden.

Nach der Behandlung

Während der ersten 2 Tage sollten die Haare nicht gewaschen werden, danach ist dies mit einem milden Shampoo und entsprechender Pflege wieder möglich. In den ersten Tagen nach der Kopfhautpigmentierung sollte außerdem auf Folgendes verzichtet werden:

  • Kopfbedeckungen
  • direkte UV-Strahlung
  • körperliche Anstrengung
  • Sauna
  • Solarium
  • Schwimmbad

Wichtig ist außerdem, dass Sie nicht kratzen, falls der behandelte Bereich jucken sollte, und entstehende Krusten nicht entfernen.

Risiken der Haarpigmentierung

Nach einer Kopfhautpigmentierung können Rötungen und Juckreiz auftreten. Dies sind normale Begleiterscheinungen, die sich binnen weniger Tage wieder legen.

Wird die Behandlung unsachgemäß durchgeführt, kann es sein, dass das Ergebnis unbefriedigend aussieht, weil ein zu heller oder zu dunkler Farbton gewählt wurde, ein sichtbarer Übergang von den Pigmenten zum Resthaar besteht, die Haarlinie oder die Form der Pigmente unnatürlich wirkt und / oder sich graue Schatten zeigen. Wichtig ist deshalb die gewissenhafte Auswahl des richtigen Anbieters.

Ihre Experten für die Haarpigmentierung

dr-michael-pees-haarzentrum-heidelberg.jpg

Dr. Michael
Pees

Facharzt für Chirurgie

Heidelberg

Mehr zu Dr. Pees

christopher-chrissostomou-heidelberg.jpg

Christopher
Chrissostomou

Arzt für Plastische und Ästhetische Medizin

Heidelberg

Mehr zu Herrn Chrissostomou

dr-eisenbrandt-haarzentrum-heidelberg.jpg

Dr. med. Franziska Eisenbrandt

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Heidelberg

Mehr zu Dr. Eisenbrandt

dr-ko-haarzentrum-heidelberg.jpg

Dr. med. Yohan
Ko

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Heidelberg

Mehr zu Dr. Ko